DLG-Bundesehrenpreis 2017 für die Heidelberger Brauerei

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat zwölf deutsche Brauereien mit dem Bundesehrenpreis am 29. Juni 2017 ausgezeichnet.

DLG-Bundesehrenpreis: nachgewiesen und nachhaltig gutes Bier

Höchste Auszeichnung der deutschen Brauwirtschaft für die Heidelberger Brauerei

Heidelberger-Braumeister Lutz Wirsching ist stolz: „Das ist eine Auszeichnung, die nicht jeder bekommt, und eine Bestätigung dafür, dass wir über lange Zeit erstklassige Qualität geliefert haben.“ Die Heidelberger Brauerei hatte bei der Qualitätsprüfung für Bier der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) eines der besten Gesamtergebnisse erzielt. Dafür konnte Produktionsleiter Wirsching Ende Juni in Berlin den Bundesehrenpreis entgegennehmen. Die Heidelberger Brauerei gehört damit zu den 12 besten Brauereien Deutschlands – immerhin rund 180 Unternehmen hatten über 1.000 Biere zu dem traditionsreichen Wettbewerb eingereicht.

Strenge Prüfungen über viele Jahre

„Die Prüfung ist nicht ohne“, sagt Lutz Wirsching, der selbst auch Verkoster bei der DLG ist: Die Biere werden umfangreichen Tests unterzogen, die biologische Haltbarkeit wird geprüft und eine umfangreiche Bieranalyse getätigt. In dieser untersuchen die DLG-Experten z. B. die Stammwürze, die Haltbarkeit des Schaums, Farbe und Trübungsgrad und chemische Eigenschaften wie Ethanol- und Kohlendioxidgehalt der Biere. Professionelle Verkoster der DLG bewerten die sensorischen Eigenschaften, z. B. ob das jeweilige Bier typisch für die jeweilige Biersorte ist.

Konstante Top-Qualität

Brauereien können jährlich verschiedene Biere zu diesen Prüfungen bei der DLG einreichen. Die Heidelberger Brauerei hat seit 2006 in jedem Jahr für mindestens eines ihrer Biere eine Goldmedaille erhalten. Besonders erfolgreich waren die Sorten Heidelberger Hefe Weizen hell und das Heidelberger Weihnachtsbier. Diese konstant guten Bewertungen sind die Voraussetzung für den Bundesehrenpreis – nur wer über mehrere Jahre Gold erhalten hat, kann diese Auszeichnung bekommen. „Wir stellen uns dieser Prüfung gern und schicken jedes Jahr einige Biere zur DLG. Das ist für uns eine gute Gelegenheit, von professionellen Testern und Verkostern wichtiges Feedback zu erhalten“, sagt Lutz Wirsching. In diesem Jahr ist auch das Heidelberger Medicus dabei, eins der Craftbiere aus dem Sortiment der Brauerei. Der Braumeister meint: „Die Bewertung von Craftbieren durch die DLG gibt es noch nicht so lange. Jetzt wollen wir auch hier mal sehen, wo wir stehen.“

Zur Preisverleihung in Berlin reiste Lutz Wirsching mit dem Auszubildenden Max Krüger „Wir haben generell sehr gute, engagierte Azubis, und so habe ich ihn stellvertretend für unsere gesamte Produktion mitgenommen – denn schließlich ist das ja nicht allein mein Verdienst. Alle sind an diesem Erfolg beteiligt.“ 

mehr...

 

Viel Spaß wünscht Ihnen Ihre

HEIDELBERGER BRAUEREI

So schmeckt Heidelberg.

Heidelberger Aktuelles

21. bis 24. Oktober 2017

... mehr

Bier Lexikon

Wie zapft man jetzt richtig? Was passiert in der Darre? Wer oder was ist eigentlich Kältetrub? Und was sagt Aristoteles dazu? Werden Sie zum Heidelberger Bier-Experten. … mehr

Biershop Partner

Für alle Bierliebhaber die gerne unser Heidelberger Bier genießen möchten aber leider nicht aus unserer Region kommen. Link zum Shop im jeweiligen Logo.

 

Heidelberger Brauerei GmbH | Kurpfalzring 112 | 69123 Heidelberg | E-Mail: info@heidelberger-brauerei.de


Ja Ja